Torrausch ist ein Torkontingent-Spiel. Momentan gibt es 19 Ligen. Jeder Mitspieler darf nur einen Verein im gesamten Torrausch-Netzwerk trainieren. Er kann über die Spieltage verteilt sein Torkontingent (TK) einsetzen. Ein Heimtor kostet 0,8 TK - ein Auswärtstor kostet 1,2 TK. Ziel ist es, das TK sinnvoll über die ganze Saison zu verplanen um zum Schluss ganz oben zu stehen.

Inhalt

  1. Torkontingent
  2. Ablauf eines Spieltages
  3. Nichtsetzer
  4. Entlassungen
  5. Neue Trainer
  6. Der Europapokal
  7. Trainer- und Vereins-Ranking
  8. JD Cymru Premier
  9. JD Cymru Playoffs und EL-Playoffs
  10. Welsh Cup
  11. League-Cup
  12. Kontakt

§1 Torkontingent

1.1. Das Start-TK

Jeder Verein hat zu Beginn einer Saison ein bestimmtes Torkontingent zur Verfügung (wird rechts in der Tabelle angezeigt). Das TK hängt von den jeweiligen Leistungen in der vorherigen Saison ab (herangezogen werden die Endplatzierungen aus Champions Group und Relegation Group).

Es wird wie folgt gestaffelt:

Premier League (Das TK MUSS für Vorrunde und PlayOffs reichen)
Meister 55 TK
Pro Platz tiefer -0,5 TK
Aufsteiger 49,5 TK

Hinzu kommen TK-Boni durch Pokal oder internationale Veranstaltungen:


Nationaler Pokal Europa League Champions League
Halbfinalist 0 TK 0,5 TK 1,0 TK
Finalist 1,0 TK 1,0 TK 2,0 TK
Sieger 2,0 TK 2,0 TK 3,0 TK

Dieses Start-TK sollte klug auf die einzelnen Spiele verteilt werden. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich einen kleinen Bonus zu erwirtschaften.

1.2. Tordifferenzbonus

Den Tordifferenzbonus bekommt man für die nächsten Spieltage gutgeschrieben (bei den letzten Spieltagen gibt es somit keinen Bonus). Bei einem Heimsieg erhöht sich das TK um 0,2 Punkte pro Tordifferenz, bei einem Auswärtssieg um 0,3 Punkte. Ein 3:1-Heimsieg bringt also beispielsweise einen TK-Bonus von 0,4 Punkten. Ein 3:1-Auswärtssieg bringt dagegen bereits 0,6 Punkte.

Bei KO-Runden gibt es keinen Tordifferenzbonus.

1.3. Zeitungsbonus

Einmal zwischen den Auswertungen kann man sich über die Zeitung TK-Bonus sichern. Ab 80 Wörtern beträgt der Bonus 0,3 TK, ab 120 Wörtern gar 0,4 TK (in einer normalen Saison von 12 ZATs kann man sich damit bis zu 4,8 TK sichern). Das zusätzliche TK wird bei der Auswertung hinzugefügt. Das Kopieren von Zeitungsartikeln wird nicht akzeptiert.

Zeitungsartikel werden bis zum Beginn der tatsächlichen Auswertung gewertet.

Mit regelmäßigen Zeitungsartikel kann man sich für die nächste Saison einen TK Bonus erschreiben. Vielschreiben wird wie folgt belohnt: 11 Artikel (jeder ZAT Vorrunde und PlayOffs - die European Qualifiers werden nicht berücksichtigt) = 0,5 Bonus --- 10 oder 11 = 0,4 Bonus --- 8 oder 9 = 0,3 Bonus --- 6 oder 7 = 0,2 Bonus.

1.4. Überreizung des TK's

Wenn ein Spieler mehr setzt als sein TK hergibt, wird vom Ligaleiter die Zugabgabe solange gekürzt, bis das TK aus dem negativen Bereich raus ist. Es wird immer erst der letzte Spieltag einer Zugabgabe bis auf null gekürzt bevor der vorletzte Spieltag herangezogen wird.

Beispiel: Ein Verein hat noch 2,9 TK und setzt für die anstehenden Spiele folgendermaßen:

  1. Heimspiel: 2 Tore
  2. Auswärtsspiel: 3 Tore
  3. Heimspiel: 2 Tore

Das letzte Heimspiel wird auf null gesetzt. Da dies noch nicht reicht, wird auch das Auswärtsspiel bis auf ein Tor gekürzt. Schlussendlich hat der Verein 0,1 TK über und die Abgabe lautet:

  1. Heimspiel: 2 Tore
  2. Auswärtsspiel: 1 Tore
  3. Heimspiel: 0 Tore

§2 Ablauf eines Spieltages

2.1. Zugabgabe

Jeder Spieler sollte pro ZAT (Zugabgabetermin) eine Zugabgabe über das Zugabgabeformular tätigen. Im Notfall reicht auch eine E-Mail an den Ligaleiter. Bei mehreren Zugabgaben wird immer nur die letzte gewertet.

Pro Spiel können maximal 7 Tore gesetzt werden.

2.2. Zugabgabetermin

Zu beachten ist der Zugabgabetermin (ZAT), der rechtzeitig vom Spielleiter auf der Startseite und Terminübersicht bekannt gegeben wird. Es werden alle Zugabgaben gewertet, die bis zum Beginn der Auswertung eingehen.

In Schottland ist der Zugabgabetermin Montag um 20 Uhr.

2.3. Urlaubszugabgabe

Natürlich kann man auch eine Urlaubszugabgabe machen. Dazu einfach per Zugabgabeformular für mehrere zukünftige ZATs setzen.

2.4. Freie Vereine

Für freie Vereine setzt in der kommenden ZAT immer ein Zufallsgenerator. Es kommt der "normale" Zufallsgenerator zum Einsatz. Das Setzverhalten kann anhand der folgenden Tabelle abgelesen werden.

  • Normal:
    Tore Heimspiele Auswärtsspiele
    0 0% 45%
    1 25% 20%
    2 25% 20%
    3 30% 15%
    4 20% 0%
    5 0% 0%
  • Defensiv:
    Tore Heimspiele Auswärtsspiele
    0 0% 60%
    1 35% 20%
    2 35% 20%
    3 30% 0%
    4 0% 0%
    5 0% 0%
  • Offensiv:
    Tore Heimspiele Auswärtsspiele
    0 0% 35%
    1 20% 20%
    2 20% 15%
    3 25% 15%
    4 35% 15%
    5 0% 0%

Im Europapokal werden freie Vereine grundsätzlich vom Ligaleiter geführt.

Zwei ZATs vor Ablauf der Saison werden alle freien Vereine von der Anmeldung genommen, um eventuellen Manipulationen vorzubeugen.

2.5. Auswertung

Aus den Zugabgaben der einzelnen Spieler ergeben sich die Ergebnisse, die vom Ligaleiter dann einmal pro Woche online gestellt werden. Der Ligaleiter wird immer relativ Zeitnah zum Zugabgabetermin die Auswertung online stellen

2.6. Abstieg

Wenn ein Trainer am Ende der Saison mit seinem Verein absteigen sollte, wird er vom Ligaleiter benachrichtigt und bekommt eine Liste mit möglichen Aufstiegskandidaten, von denen er sich einen neuen Verein aussuchen darf. In dieser Benachrichtigung wird auch ein fester Termin genannt, bis wann eine Rückmeldung zu erfolgen hat. Erfolgt diese nicht, erfolgt die Entlassung des Trainers.

§3 Nichtsetzer

3.1. NMR (No Mail Received)

Sollte ein Trainer für seinen Verein keine Zugabgabe getätigt haben, so wird dem Verein ein so genannter NMR berechnet. Ein NMR resultiert in einem TK-Abzug von 1,5 Punkten pro verpasstem Spieltag. Sollte kurzfristig (max. 48 Stunden) eine plausible Begründung der Nichtabgabe erfolgen, so wird dem Verein kein NMR-Abzug berechnet. Die verpassten Spiele werden allerdings weiterhin mit 0 Toren bewertet.

Verpasst ein Neutrainer das Setzen bei seiner ersten ZAT, so wird er fristlos entlassen und den Zufallsgenerator ersetzt. Bei zwei aufeinanderfolgenden ZATs ohne Zugabgabe kommt am zweiten ZAT generell der Zufallsgenerator zum Einsatz.

§4 Entlassungen

4.1. Entlassungsgründe

Folgendes sind Entlassungsgründe:

In der Vereinsübersicht werden entlassungsgefährdete Trainer markiert.

Trainer starten in jede Saison mit null NMRs.

Wenn ein Trainer entlassen wurde, wird dem entsprechenden Verein die Hälfte, des durch NMRs verursachten TK-Abzugs, wieder gutgeschrieben.

§5 Neue Trainer

5.1. Neue Trainer

Wer Interesse an diesem Spiel hat, kann sich über die Anmeldung registrieren. Der Ligaleiter bekommt dann die Anmeldung und stellt den Trainer bei der nächsten Auswertung ein. Erst dann werden Zugabgaben bzw. Zeitungsartikel vom Trainer gewertet. Diese Regel gibt es, um die schon eingestellten Trainer nicht zu benachteiligen.

Neutrainer sind nach Punkt 4.1 immer entlassungsgefährdet.

§6 Internationale Wettbewerbe

6.1. Europapokal

Bei Torrausch werden in jeder Saison parallel zum Ligabetrieb der die Champion's League sowie die Europa League ausgetragen. Für diese Wettbewerbe kann man sich über die Liga und den nationalen Pokal qualifizieren. Aus der 5-Jahreswertung ergeben sich die Startplätze.

§7 Trainer- und Vereins-Ranking

7.1. Trainer-Ranking

Bei Torrausch gibt es seit 2006 ein Trainer-Ranking, in dem alle erfolgreichen Trainer zusammengefasst sind. Die Punkte dafür erarbeitet man sich über Liga und die internationalen Wettbewerbe.

National International
Meister 100 CL-Sieger 150
Vizemeister 75 EL-Cup-Sieger 130
Pokalsieger 80 CL-Finalist 120
Pokalfinalist 60 EL-Finalist 100
CLQ-Platz 50 CL-Halbfinalist 90
EL-Platz 40 EL-Halbfinalist 70
ELQ-Platz 30 CL-Viertelfinalist 60
Aufsteiger 20 EL-Viertelfinalist 40
Aufsteiger RL 15 CL-Zwischenrunde 30


EL-Achtelfinalist 20

7.2. Vereins-Ranking

Im Vereins-Ranking sind alle Vereine erfasst, die seit 2004 im Torrausch-Netzwerk geführt wurden. In jeder Saison sammelt der Verein Punkte in Liga, Pokal und Europacup; hierfür gibt es einen Wertungsmodus. Alle Vereine sind gleich gestellt, so dass man den besten Verein bei Torrausch finden kann.

§8 JD Cymru Premier

8.1. Modus Vorrunde

Die grundsätzlichen Durchführungsregeln sind in den Punkten 1 - 7 bereits geklärt. Die JD Cymru Premier wird in einer Vorrunde und einer Playoff-Runde ausgespielt. Die Vorrunde bestreiten alle 10 Teams in einer Gruppe mit Hin- und Rückspiel. Das Start TK wird unter §1 geregelt. Nach der Vorrunde wird die Tabelle geteilt in Champions Group und Relegation Group. Es wird das komplette TK aus der Vorrunde mitgenommen (ohne Aufschlag), die Punkte werden komplett mitgenommen. Die Top 5 aus der Vorrunde steigen in die Champions Group ein, die Low 5 in die Relegation Group. Bei Punktegleichheit, wird nach TV, dann nach erzielte Treffer, dann nach direktem Duell gereiht. Ist dann immer noch alles gleich auf, entscheidet die Platzierung in der ewigen Tabelle.

§9 JD Cymru Playoffs und EL-Playoffs

9.1. Grundregeln

Auch wenn die Playoff-Runde über Pokalseiten angezeigt werden, gelten die üblichen Ligaregeln wie unter den Punkten 1 - 7 erklärt. Einzige Ausnahme, für den Zeitungsbonus muss die SPL PlayOffs Zeitung verwendet werden. Da die Ligazeitung nach Abschluss keine neuen ZATs generiert.

9.2. Champions Group

Die Championship Group spielt den walisischen Meister aus und einen Teil der Europacup Plätze. Die Top 5 der Vorrunde spielen zwei Hin- und zwei Rückrunden, insgesamt 16 Spiele. Wer am Ende die Championship Group anführt, ist walisischer Meister. TK ist unter §1 geregelt. Unten seht ihr eine Tabelle, welcher Platz sich für was qualifiziert. Da die Europacup Plätze je Saison variieren, steht ganz allgemein Europacup und nicht Champions oder Europa League. Für diese Zuteilung gilt nach wie vor die 5 Jahreswertung.

  • Endplatzierung und Auswirkung (EC = Europacup; EQ = European Quali)
    Platz Normal 1 Pokal Top 4 2 Pokale Top 5
    1 EC EC EC
    2 EC EC EC
    3 EQ EC EC
    4 EQ EQ EC
    5 EQ

    9.3. Relegation Group

    Die Relegation Group spielt den Absteiger und die beiden Teilnehmer für die Europa League Playoffs aus. Die Low 5 der Vorrunde spielen zwei Hin- und zwei Rückrunden, insgesamt 16 Spiele. Wer am Ende den letzten Platz der Relegation Group belegt, steigt ab. TK ist unter §1 geregelt. Unten seht ihr eine Tabelle, welcher Platz sich für was qualifiziert, ebenso die Info, falls die entsprechenden Teams aus der Championship Group einen oder beide der Pokale gewinnen. Gewinnen einer der Top 2 oder gar beide der Top 2 je einen Pokal, rutscht der entsprechende nächstplatzierte der Relegation Group in die Quakifiers nach. Sollte ein Absteiger einen Pokal gewinnen oder sich anderwärtig für den Europacup qualifizieren, steigt dieser Verein nicht ab. Es gibt dann entsprechend weniger Absteiger.

  • Endplatzierung und Auswirkung (EQ = European Quali; AB = Abstieg)
    Platz Normal 1 Pokal Top 4 2 Pokale Top 5
    1 EQ EQ EQ
    2 EQ EQ EQ
    3 EQ EQ
    4 EQ
    5 AB AB AB

    9.4. EL-Playoffs

    In den Playoffs Spielen zur Europa League Quali wird der letzte europäische Startplatz vergeben. Vier Teams spielen im KO-Modus zunächst das Halbfinale mit Hin- und Rückrunde. Im Halbfinale hat die Auswärtstorregelung bestand. Ein Heimtor kostet 0.8 TK sowie ein Auswärtstor 1.0 TK. Das Finale findet mit einem Spiel auf neutralen Boden statt. Hier kostet ein gesetztes Tor 1.0 TK. Der Sieger im Finale qualifiziert sich für die Europa League Qualifikationsrunde.

    §10 Welsh Cup

    10.1. Pokal-Modus

    Der Welsh Cup besteht aus einer Gruppenrunde und drei Duelle in der KO-Runde.

    Gruppenphase:

    Der Welsh Cup beginnt mit der Gruppenphase. Es gibt zwei Gruppen mit jeweils fünf Teams. Dabei qualifizieren sich die ersten vier Teams für das Viertelfinale. Die beiden fünfplazierten scheiden aus dem Turnier aus.

    KO-Phase:

    Ab dem Viertelfinale wird in KO Runden gespielt. Hier treffen der Erste aus Gruppe A auf den Vierten aus Gruppe B und umgekehrt sowie der Zweite der Gruppe A auf den Dritten der Gruppe B und umgekehrt. Die KO-Runden bestehen aus Hin- und Rückspiel. Ausnahme ist das Finale, dass nur aus einem Spiel besteht. Bei einem Gleichstand in KO-Runden gilt, Auswärtstorregel. Danach entscheidet das Elfmeterschießen. Eine Verlängerung gibt es nicht.

    10.2. Start-TK

    Im Pokal gibt es für alle Teams ein TK von 23. Dieses muss für die ganze Pokalsaison reichen, also für die Gruppenphase und KO-Runde. Achtung: In das Viertelfinale können jedoch maximal 10 TK mitgenommen werden.

    Zusätzliche Belohnung für:

    10.3. TK-Kosten und Bonus

    Für alle Runden gilt die Regelung: Heimtore kosten 0,8 Punkte, Auswärtstore 1. Es gibt keinen Bonus für die Siegdifferenz!

    Im Finale kostet jedes Tor 1,0 TK.

    Während des gesamten Pokals kann man sich mit der Pokalzeitung Zusatzpunkte verdienen.

    10.4. Zugabgabe

    Die Zugabgabe erfolgt, ähnlich wie in der Liga, über ein Zugabgabeformular. Da die Begegnungen der nächsten Runde immer erst nach Abschluss der aktuellen Runde feststehen, ist ein Setzen für zukünftige ZATs per Zugabgabeformular nicht möglich. Sollte es nötig werden, kann per E-Mail für zukünftige ZATs im Voraus gesetzt werden.

    Zusätzlich zu Hin- und evtl. Rückspiel muss im Pokal noch für das Elfmeterschießen gesetzt werden. Das Elfmeterschießen wird dadurch simuliert, dass jeder fünf mal für seinen Torwart angibt, in welche Ecke er springt (links oben/unten und rechts oben/unten), und dasselbe für seine fünf Schützen macht.

    Beispiel: Trainer A sagt, dass sein Torwart beim ersten mal in die linke obere Ecke springt. Wenn Trainer B seinen ersten Schützen in die linke obere Ecke schießen lässt, dann hat der Torwart von Trainer A gehalten. Ansonsten hat der erste Schütze seinen Elfmeter verwandelt.

    Wenn es nach den 5 Schützen immer noch Unentschieden steht, muss jeder Trainer innerhalb von 48 Stunden eine weitere Zugabgabe mit Elfmeterschießen abgeben. Ab hier wertet der Ligaleiter im Sudden Death-Modus aus. Wenn es erneut kein Ergebnis gibt, ist es dem Ligaleiter überlassen, ein weiteres Elfmeterschießen einzufordern oder per Los zu entscheiden.

    10.5. NMR

    Wenn man die nächste Runde erreicht, obwohl man nicht gesetzt hat, wird der teuerste Sieg eines anderen Vereins in der gleichen Runde berechnet.

    Beim Nichtsetzen im Pokal, behält sich die Ligaleitung vor, eine Strafe auszusprechen.

    10.6. Freie Vereine

    Für freie Vereine kommt im Pokal immer ein Interimstrainer (LL einer anderen Liga) zum Einsatz. Sollte sich hierfür niemand finden, kommt der „Zufi“ zum Einsatz.

    10.7. Belohnung

    Der Pokalsieger erhält einen Startplatz in den Euroleague-Playoffs, sowie 2 TK für die nächste Saison. Der Finalist erhält 1 TK für die nächste Saison.
    Sollte der Pokalsieger durch seine Ligaplatzierung bereits für den EC qualifiziert sein, so rücken die nächstbestplatzierten Vereine gemäß der Ligatabelle nach.
    Qualifiziert sich ein abgestiegener Verein über den Pokal für den internationalen Wettbewerb, so steigt er nicht ab!

    §11 League-Cup

    11.1. Pokal-Modus

    Der League-Cup besteht aus einer (1) Gruppenrunde und drei (3) bzw. vier (4) KO-Runden.

    Die Gruppenphase:

    Der League-Cup beginnt mit der Gruppenphase. Hier treten alle zehn Teams der Liga in zwei Gruppen zu je fünf Teams an. Ziel der Gruppenphase ist es, die Teams für den Einstieg in die KO-Phase zu finden, da in diese alle zehn Teams gelangen. Die ersten drei Teams der Tabelle sind fix für das Viertelfinale qualifiziert. Die jeweiligen Teams auf den vierten und fünften Plätzen spielen eine Playoff-Runde, um die anderen beiden Viertelfinalisten zu finden. In der Tabelle zählen zuerst die Punkte, dann das TV, dann die geschossenen Tore und sollte alles gleich sein, zählt die Platzierung in der ewigen Tabelle. Das Rest TK wird halbiert (maximal 1) und in die KO-Runde mitgenommen.


    Die KO-Runde:

    Die KO-Phase besteht aus reinen KO Spielen. Die jeweils ersten drei Teams aus der Gruppenphase stehen fest im Viertelfinale. Platz vier und fünf der jeweiligen Tabellen spielen in einer Playoff Runde eine zusätzliche KO-Runde. Dabei spielt der vierte der Gruppe A gegen den fünften der Gruppe B und umgekehrt. Im Viertelfinale trifft das Team der Gruppe A, welches die Gruppenphase auf den ersten Platz beendet hat, auf das dritte Team der Gruppe B und umgekehrt. Außerdem treffen die jeweiligen Zweitplatzierten der Gruppe A und B aufeinander. Die beiden Teams, die sich in der Playoff-Runde für das Viertelfinale durchsetzen, treffen in dieser Runde dann aufeinander. Ab dem Halbfinale werden die Begegnungen ausgelost Die KO-Runden bestehen aus Hin- und Rückspiel. Ausnahme ist das Finale, das nur aus einem Spiel besteht. Bei einem Gleichstand in KO-Runden gilt die Auswärtstorregel. Danach entscheidet das Elfmeterschießen. Eine Verlängerung gibt es nicht.

    11.2. Start-TK

    In der Gruppenphase starten die Mannschaften mit 16 TK. Das Rest-TK wird halbiert (max. 1 TK) und wird in die KO-Phase mitgenommen.

    Die vier Teams, die in der Playoff-Runde starten, erhalten ein TK von 13 plus dem Rest aus der Vorrunde (max. 1). Im Viertelfinale starten die Teams, die sich über die Gruppenphase direkt für diese Runde qualifiziert haben, mit einem TK von 9 plus dem Rest aus der Vorrunde (max. 1). Dieses TK muss für die komplette KO Phase inklusive Finale reichen.

    Die beiden Gruppensieger erhalten einen Bonus von 0,8 TK.

    11.3. TK-Kosten und Bonus

    Für den gesamten Pokal gilt, Heimtore kosten 0,8 Punkte, Auswärtstore 1. Es gibt kein Bonus für die Siegdifferenz!

    Im Finale kostet jedes Tor 1,0 TK.

    Während des gesamten Pokals kann man sich mit der Pokalzeitung Zusatzpunkte verdienen.

    11.4. Zugabgabe

    Die Zugabgabe erfolgt, ähnlich wie in der Liga, über ein Zugabgabeformular. Da die Begegnungen der nächsten Runde immer erst nach Abschluss der aktuellen Runde feststehen, ist ein Setzen für zukünftige ZATs per Zugabgabeformular nicht möglich. Sollte es nötig werden, kann per E-Mail für zukünftige ZATs im Voraus gesetzt werden.

    Zusätzlich zu Hin- und evtl. Rückspiel muss im Pokal noch für das Elfmeterschießen gesetzt werden. Das Elfmeterschießen wird dadurch simuliert, dass jeder fünf mal für seinen Torwart angibt, in welche Ecke er springt (links oben/unten und rechts oben/unten), und dasselbe für seine fünf Schützen macht.

    Beispiel: Trainer A sagt, dass sein Torwart beim ersten mal in die linke obere Ecke springt. Wenn Trainer B seinen ersten Schützen in die linke obere Ecke schießen lässt, dann hat der Torwart von Trainer A gehalten. Ansonsten hat der erste Schütze seinen Elfmeter verwandelt.

    Wenn es nach den 5 Schützen immer noch Unentschieden steht, muss jeder Trainer innerhalb von 48 Stunden eine weitere Zugabgabe mit Elfmeterschießen abgeben. Ab hier wertet der Ligaleiter im Sudden Death-Modus aus. Wenn es erneut kein Ergebnis gibt, ist es dem Ligaleiter überlassen, ein weiteres Elfmeterschießen einzufordern oder per Los zu entscheiden.

    11.5. NMR

    Wenn man die nächste Runde erreicht, obwohl man nicht gesetzt hat, wird der teuerste Sieg eines anderen Vereins in der gleichen Runde berechnet.

    Ein Nichtsetzen im Pokal hat keine Auswirkungen auf Liga und Entlassung.

    11.6. Freie Vereine

    Für freie Vereine kommt im Pokal immer ein Interimstrainer (LL einer anderen Liga) zum Einsatz. Sollte sich hierfür niemand finden, kommt der „Zufi“ zum Einsatz.

    11.7. Belohnung

    Der Pokalsieger erhält einen Startplatz in der Euroleague-Qualifikation, sowie 2 TK für die nächste Saison. Der Finalist erhält 1 TK für die nächste Saison.
    Sollte der Pokalsieger durch seine Ligaplatzierung bereits für den EC qualifiziert sein, so rücken die nächstbestplatzierten Vereine gemäß der Ligatabelle nach.
    Qualifiziert sich ein abgestiegener Verein über den Pokal für den internationalen Wettbewerb, so steigt er nicht ab!

    §12 Kontakt

    Sollte es irgendwelche Unklarheiten geben, kannst du mir jederzeit eine E-Mail schreiben. In Streitfällen werde ich eine Entscheidung nach meinem Ermessen treffen.